Kundeninformationen

Kundeninformationen

1. Unternehmen

my lucky GmbH

Unterbibracherstr. 3

95519 Oberbibrach / Bayern

 

Tel.: +49 (0)9205 - 9889717

eMail: info@myluckyei.de

 

Gerichtsstand: Amtsgericht Weiden i.d.OPf.

HRB 4275

Geschäftsführung: Stephan Schneider

 

2. Widerrufsbelehrung

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann:

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

 

my lucky GmbH

Unterbibracherstr. 3

95519 Oberbibrach

eMail: info@myluckyei.de

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

Ausnahmen vom Widerrufsrecht:

Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.

 

3. Vertragsschluss

Die auf den Internetseiten der my lucky GmbH (im Folgenden „My Lucky“) unter www.mylucky.de dargestellten Produkte und Leistungen stellen keine bindenden Angebote dar; es handelt sich vielmehr jeweils um die Aufforderung an den Kunden, dem Unternehmen ein verbindliches Angebot zu unterbreiten.

Bei einer Patenschaft über Hühner kann der Kunde in der Übersicht durch Anklicken eines dargestellten Geflügels dieses in einer Einzelansicht näher betrachten und in dieser Ansicht die Dauer der Patenschaft wählen; trifft der Kunde keine Auswahl, dauert die Patenschaft nur zwei Monate. Bei Kauf einer Weihnachtsgans oder anderer Produkte kann der Kunde eine Menge an Produkten auswählen.

Durch Anklicken des dem Artikel zugeordneten Buttons „In den Eierkorb“ kann der Kunde das Huhn zur zeitlich befristeten Patenschaft bzw. das Produkt zum Kauf auswählen. Nach Klicken auf „Eierkorb“ oder „Eierkorb anzeigen“ kann der Kunde den Inhalt der Eierkorbs, d.h. die von ihm ausgewählten Patenschaften bzw. die ausgewählten Produkte, noch einmal auf Eingabefehler überprüfen und ändern sowie nach Klicken auf „Zur Kasse gehen“ weitere Angaben zur Bestellung machen. Vor Abgabe der Bestellung können alle Angaben nochmals in einer Bestellzusammenfassung eingesehen und durch Klicken auf „Ändern“ geändert werden. Mit Klick auf den Button „Kostenpflichtig bestellen“ erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Das Unternehmen versendet unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung die Bestätigung des Eingangs der Bestellung durch automatisierte E-Mail. Dabei handelt es sich nicht um die Annahme der Bestellung. Das Unternehmen ist berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von sieben Werktagen durch eine Auftragsbestätigung und den Eingang derselben beim Kunden anzunehmen. Andernfalls ist der Kunde nicht mehr an seine Bestellung gebunden.

 

4. Dokumentation

Der Kunde kann die Daten seiner Bestellung (Vertragstext) nach Abgabe seiner Erklärung speichern bzw. drucken. Dazu klickt der Kunde am Ende der Bestellung auf die Schaltfläche „Bestellbestätigung jetzt ausdrucken“. Darüber hinaus kann er diese Informationen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter dem Link „AGB“ abrufen und durch Klicken auf „Drucken“ bzw. das Druckersymbol drucken und speichern. Das Unternehmen speichert die Bestelldaten zusätzlich.

 

5. Lieferungsvorbehalt

Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt des Unternehmens, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung durch Zulieferer, nicht oder nur teilweise zu leisten. Dies gilt nicht, wenn das Unternehmen die mangelnde Selbstbelieferung zu vertreten hat. Im Fall der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird der Kunde unverzüglich informiert; im Fall der Beendigung des Vertrags wird die Gegenleistung ganz oder bei teilweiser Leistung zum Teil an den Kunden zurückerstattet.

 

Der Versand der monatlichen Einzellieferung von Hühnereiern erfolgt außerdem unter dem Vorbehalt, dass eine Lieferung lebensmittel- und seuchenrechtlich ohne Bedenken vorgenommen werden kann. Dies ist insbesondere dann nicht der Fall, wenn für den voraussichtlichen Zeitraum des Versands für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom Deutschen Wetterdienst eine Tageshöchsttemperatur von 28 Grad Celsius oder höher vorhergesagt wird. Das Unternehmen wird den Kunden über das Lieferhindernis informieren und die monatliche Lieferung nachholen, sobald die prognostizierte Höchsttemperatur eine Lieferung wieder ermöglicht.

 

6. Laufzeit des Vertrags und Kündigung

Bei einer Patenschaft über Hühner wird die Laufzeit des Vertrags durch den Kunden bestimmt und beträgt zwischen 2 und 24 Monate; eine ordentliche Kündigung ist nicht möglich. Der Kunde kann die Laufzeit des Vertrags der Bestellbestätigung entnehmen.

 

7. Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch.