Das Ei im täglichen Sprachgebrauch

In regelmäßiger Häufigkeit und scheinbar völlig aus dem Zusammenhang gerissen taucht das gute "Ei" in Radio, Zeitungen und TV auf. Var allem bei Vertretern der sportlichen Zunft scheint es sich dabei höchster Beliebtheit zu erfreuen...

Deutschland Formel 1- Vorzeige- Fahrer Sebsatian Vettel bemühte das Hühnerprodukt in den vergangenen Wochen bereits zweimal in aller Deutlichkeit:


"Wenn die anderen nach Hause gehen und sich die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da, arbeiten am Auto und versuchen, noch mehr herauszuquetschen"


(22.09.2013, Quelle:http://www.motorsport-magazin.com/formel1/news-179386-vettel-konkurrenz-haengt-ihre-eier-in-den-pool/)
 


Vettel: "In Suzuka braucht man dicke Eier"


(10.10.2013, Quelle: http://diepresse.com/home/sport/motorsport/1463243/Vettel_In-Suzuka-braucht-man-dicke-Eier?from=gl.home_sport)



Eier in den Pool hängen?
  Das führt uns gleich zu einer Idee...
Ein interessanter Vorschlag zur sonntäglichen Zubereitung eines gekochten Frühstückseis im hauseigenen Jacuzzi- für Millionaros durchaus erwägenswert- unsereins greift da besser auf den konventionellen Eierkocher respektive die klassische Variante Kochtop zurück.

Klotzen, nicht kleckern: Eierkocher de Luxe?
whirlpool

Eierkochen für Fortgeschrittene: Wer auf die Schnelle so an die 1000 gekochte Eier braucht, weil z.B. der Osterhase wieder gebummelt hat oder der gemütiche, im engsten Freundeskreis geplante Brunch versehentlich in Facebook gepostet wurde, könnte hiermit sein Glück finden...

Danke Sebastian

 
 
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.